Vita

Carine Maree Tinney wurde 1989 in Schottland geboren. Die Sopranistin studierte an der Edinburgh Napier University bei Andrew Doig und Paul Keohone, wo sie mit dem »Harold Gray Prize for Solo Singing« ausgezeichnet wurde. Nach einem Masterstudium im Fach Liedgestaltung bei Gerhild Romberger und Manuel Lange an der Hochschule für Musik Detmold absolvierte sie am gleichen Institut ein Masterstudium im Fach Operngesang. Durch Meisterkurse bei Bo Skovus, Emma Kirkby, Ingeborg Danz, Sybilla Rubens, Ton Koopman und Thomas Quasthoff erhielt sie weitere künstlerische Impulse. 

Carine Maree Tinney gab Konzerte in Schottland, Japan, Italien, Kanada, Deutschland und den USA. Bereits 2012 war sie mit den Joyce-Liedern von Karol Szymanowski live im DeutschlandRadio Kultur zu hören. Unter der Leitung von Helmuth Rilling  sang sie 2014 die Sopranpartie in der Johannes-Passion und im Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zusammen mit der Chorakademie Lübeck. Im Juni 2014 gestaltete sie erstmals die Rolle der Pamina in Mozarts Zauberflöte bei einer Produktion im Landestheater Detmold. 2015 war sie unter anderem in einer Aufführung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms in Edinburgh, im War Requiem von Benjamin Britten in Kassel und als Cendrillon in der gleichnamigen Oper von Jules Massenet an der Hochschule für Musik Detmold zu hören. 2016 sang sie die Sopranpartie in Bachs Matthäus-Passion in Minneapolis.

Sie ist Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie 2014 in Stuttgart und beim Alumni-/AStA-Wettbewerb für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Detmold 2015.