foto_4.jpg

Carine Maree Tinney wurde 1989 in Schottland geboren. Die schottisch-maltesische Sopranistin studierte an der Edinburgh Napier University bei Andrew Doig und Paul Keohone, wo sie mit dem Harold Gray Prize for Solo Singing ausgezeichnet wurde. Nach einem Masterstudium im Fach Liedgestaltung bei Gerhild Romberger und Manuel Lange an der Hochschule für Musik Detmold absolvierte sie dort ein Masterstudium im Fach Operngesang.

Während ihrer Zeit in Deutschland arbeitete Carine als Solistin mit renommierten Dirigenten wie Helmuth Rilling, Hans-Christoph Rademann, Jeannette Sorrell und Jonathan Cohen zusammen. Zu den Höhepunkten ihrer Konzerte gehörten Gustav Mahlers 2. Sinfonie in der Berliner Philharmonie, Bachs Matthäus-Passion in der Centennial Hall, Rock Island (USA), Händels Messiah mit dem St. Pauls Kammerorchester (USA) und Mozarts cMoll-Messe in der Dresdner Kreuzkirche. Carine debütierte 2018 bei den Händel Festspielen in Halle mit der Camerata Bern unter der Leitung von Attilio Cremonesi. Außerdem führte sie die neue Oper Are these waves der schottischen Komponistin Jane Dickson im belgischen La Monnaie auf. Im vergangenen Jahr ermöglichte die Verleihung des BECA-BachStipendiums in Barcelona ihr zahlreiche Konzerte von Bachs Werken.

2014 übernimmt Carine Tinney die Partie der Pamina in Mozarts Zauberflöte in einer Produktion des Landestheaters Detmold und die Titelrolle von Massenets Cendrillon. 2019 debütiert Carine an der Opera de Lille in einer Inszenierung von Purcells Indian Queen unter der Leitung von Emmanuelle Haim.

Seit 2016 ist Carine Mitglied des Ensembles graindelavoix, dass sich auf alte Musik spezialisiert. Zu den Konzertorten, in welchen das profilierte Ensemble auftritt, zählen u.a. das Wiener Konzerthaus, die Gemäldegalerie Berlin, das Oratoire du Louvre (Paris), Sao Roque (Lissabon) und das Sint-Machariuskerk (Gent). 2018 war Carine Tinney auf der neuesten CD-Produktion des graindelavoix "The Liberation of the Gothic" zu hören, die vom Belgischen Rundfunk und de Volkskrant Niederlande zur Nummer 1. gewählt und vom spanischen Musikmagazin Scherzo mit "Disco Excepcional" ausgezeichnet wurde.

Carine ist zudem eine leidenschaftliche Liedsängerin und hat viele Liederabend-Konzerte in Schottland, Deutschland, Spanien und Amerika gegeben. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Hugo-Wolf-Akademiewettbewerbs für Liedkunst in Stuttgart und des Alumni/ASTA-Wettbewerbs für Liedgesang.